Motul RBF 660 Factory Line Bremsflüssigkeit

13,50 (as of 8. Mai 2018, 20:19)

Mischbar mit allen Bremsflüssigkeiten DOT 3, DOT 4 und DOT 5.1 auf Polyglykolbasis, jedoch nicht empfehlenswert
Extrem hoher Trockensiedepunkt von 328°C im Vergleich zu andere Produkten auf Silikon- bzw. Polyglykolbasis erlaubt sicheres Bremsen auch unter extremsten Betriebsbedingungen
Sehr hoher Nasssiedepunkt von 205°C im Vergleich zu anderen Produkten auf Silikon- bzw. Polyglykolbasis erlaubt sicheres Bremsen auch bei hoher Luftfeuchtigkeit bzw. Regenrennen

Auf Amazon ansehen

Beschreibung

Motul Bremsflüssigkeit RBF 660 Factory Line DOT 4

 Motul Bremsflüssigkeit RBF Factory Line DOT 4 ist eine vollsynthetische Bremsflüssigkeit auf Polyglykolbasis speziell für den Rennsport. Geeignet für alle Bremssysteme (Stahl-, Keramik- oder Carbonbremsscheiben), die derzeit im Rennsport vorkommen. Kann ebenfalls in konventionellen Brems- und     hydraulischen Kupplungssystemen eingesetzt werden.

 Übertrifft herkömmliche Bremsflüssigkeiten auf Polyglykol (DOT 3, DOT 4, DOT 5.1)

 Bedingungen, sorgfältig verschlossen im Originalbehälter aufzubewahren

 Warnung:

 Nicht mischbar mit Bremsflüssigkeiten auf Silikonbasis (DOT 5) sowie Spezialflüssigkeiten wie LHM. Flüssigkeit kann Lack des Fahrzeuges angreifen.

 Eigenschaften:

 Trockensiedepunkt: 328° C

 Nasssiedepunkt: 205° C

Spezifikationen/Freigaben:

SAE J 1703, ISO 4925, FMVSS 116 DOT 4

 FMVSS 116 DOT 4 ; SAE J1703

Mischbar mit allen Bremsflüssigkeiten DOT 3, DOT 4 und DOT 5.1 auf Polyglykolbasis, jedoch nicht empfehlenswert
Extrem hoher Trockensiedepunkt von 328°C im Vergleich zu andere Produkten auf Silikon- bzw. Polyglykolbasis erlaubt sicheres Bremsen auch unter extremsten Betriebsbedingungen
Sehr hoher Nasssiedepunkt von 205°C im Vergleich zu anderen Produkten auf Silikon- bzw. Polyglykolbasis erlaubt sicheres Bremsen auch bei hoher Luftfeuchtigkeit bzw. Regenrennen
Unter Rennsport-Betriebsbedingungen werden Bremsen thermisch sehr stark beansprucht, deshalb sollte Motul RBF 660 mindestens nach jedem 2. Rennen geprüft und bei Bedarf gewechselt werden
Bremsflüssigkeit absorbiert Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft. Dadurch wird der Siedepunkt reduziert. Aus diesem Grund ist Motul RBF 660 nur unter konstanten klimatischen Bedingungen, sorgfältig verschlossen im Originalbehälter aufzubewahren